Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

FDP-Spitzenkandidat Rülke erteilt Ampel eine Absage

Der FDP-Spitzenkandidat Hans-Ulrich Rülke hat einer Koalition von Grünen, SPD und FDP eine klare Absage erteilt.

13.03.2016

Von dpa/lsw

Die FDP erreichte nach ersten Hochrechnungen 8,0 bis 8,2 Prozent. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Im SWR sagte Rülke am Sonntagabend, dass sich die FDP vor der Wahl klar gegen die sogenannte Ampel-Koalition entschieden habe. «Für die FDP gilt, was vor der Wahl beschlossen wurde», sagte der FDP-Politiker. Zu Gesprächen über die «Deutschland-Koalition» aus CDU, SPD und FDP stehe seine Partei aber bereit. «Die grün-rote Landesregierung ist abgewählt», betonte Rülke. Den Hochrechnungen zufolge haben Grüne und SPD keine Mehrheit im Landtag mehr.

Die FDP erreichte nach ersten Hochrechnungen 8,0 bis 8,2 Prozent. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2016, 21:43 Uhr
Aktualisiert:
13. März 2016, 20:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. März 2016, 20:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+