Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

FDP-Spitzenkandidat Rülke erteilt Ampel eine Absage

Der FDP-Spitzenkandidat Hans-Ulrich Rülke hat einer Koalition von Grünen, SPD und FDP eine klare Absage erteilt.

13.03.2016

Von dpa/lsw

Die FDP erreichte nach ersten Hochrechnungen 8,0 bis 8,2 Prozent. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Im SWR sagte Rülke am Sonntagabend, dass sich die FDP vor der Wahl klar gegen die sogenannte Ampel-Koalition entschieden habe. «Für die FDP gilt, was vor der Wahl beschlossen wurde», sagte der FDP-Politiker. Zu Gesprächen über die «Deutschland-Koalition» aus CDU, SPD und FDP stehe seine Partei aber bereit. «Die grün-rote Landesregierung ist abgewählt», betonte Rülke. Den Hochrechnungen zufolge haben Grüne und SPD keine Mehrheit im Landtag mehr.

Die FDP erreichte nach ersten Hochrechnungen 8,0 bis 8,2 Prozent. Foto: Uli Deck/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2016, 21:43 Uhr
Aktualisiert:
13. März 2016, 20:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. März 2016, 20:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+