Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Experten beobachten steigende Gewalt an Krankenhäusern

Kliniken im Südwesten kämpfen aus Sicht der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) verstärkt mit aggressiven Patienten.

16.04.2018

Von dpa/lsw

Pfleger geht durch Glastür mit der Aufschrift «Notaufnahme». Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Die Gewalt gegen Mitarbeiter habe nach Berichten der Mitgliedskrankenhäuser in den vergangenen Jahren zugenommen, sagte eine BWKG-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. So sei eine Steigerung der Gewaltbereitschaft in den Notaufnahmen zu beobachten. Häufig seien lange Wartezeiten und krankheitsbedingte Stresssituationen der Grund. Vor allem bei Patienten, die von Alkohol oder anderen Drogen beeinflusst seien, sei die Gewaltbereitschaft erhöht, ebenso wie bei psychisch kranken und dementen Personen. Viele Kliniken im Land setzten daher inzwischen Sicherheitsdienste ein.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2018, 09:04 Uhr
Aktualisiert:
16. April 2018, 08:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 08:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+