Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen/Tübingen ·

Corona-Epidemie: Existenzängste bei kleinen Bühnen

Die Zwangspause für den Kulturbetrieb trifft vor allem freie Künstler und Künstlerinnen massiv. Eine TAGBLATT-Umfrage unter drei kleinen Theatern in der Region.

17.03.2020

Von Matthias Reichert

Die großen Kultureinrichtungen sind zumeist durch öffentliche Zuschüsse soweit abgesichert, dass die Zwangspause wegen des Corona-Virus’ nicht gleich an die Existenz geht (wir berichteten). Anders sieht es bei freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern sowie kleinen Bühnen aus. „Wir haben jetzt null Einnahmen – und das über vier Monate“, klagt Sonka Müller vom Reutlinger Kindertheater Patati Pat...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2020, 19:04 Uhr
Aktualisiert:
17. März 2020, 19:04 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. März 2020, 19:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+