Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Evangelische Kirche reagiert auf Pensionierungswelle

Die Evangelische Landessynode Württemberg hat einen Fahrplan für Personal- und Strukturentwicklung bis zum Jahr 2024 verabschiedet.

18.03.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Das Kirchenparlament reagierte damit auf eine bevorstehende Pensionierungswelle bei Pfarrern, rückläufige Mitgliederzahlen und infolgedessen schwindende Finanzkraft. Von derzeit 1666 Pfarrstellen sollen innerhalb der kommenden sieben Jahre 13,2 Prozent gestrichen werden, wie die Evangelische Kirche am Samstag zum Abschluss der mehrtägigen Veranstaltung in Stuttgart mitteilte. In Württemberg leben 2,1 Millionen Protestanten.

Nach Angaben eines Sprechers wird dabei berücksichtigt, dass nicht nur attraktive Pfarrstellen in den Ballungsräumen besetzt werden, sondern etwa auch im abgelegeneren Hohenlohischen. Die insgesamt 47 Kirchenbezirke müssen dazu zwischen 5,3 und 24,4 Prozent Pfarrstellen einsparen. Das Verhältnis von einem Pfarrer für 1400 Gemeindeglieder soll allerdings bestehen bleiben.

Wie der «PfarrPlan 2024» an der Basis konkret umgesetzt wird, darüber entscheiden die Kirchenbezirke und Gemeinden bis zum Frühjahr 2018. Synodalpräsidentin Inge Schneider hatte zuvor gesagt: «Vor Ort wissen die Menschen am besten, was geht, welche Gemeinden zusammenrücken und welche Unterstützungsmaßnahmen ihnen helfen können.» 

Zuvor hatte die Landessynode den ersten Nachtragshaushalt 2017 verabschiedet. Er hat ein Volumen von 1,5 Millionen Euro für befristete Maßnahmen. Die laufenden Kosten liegen bei 261 600 Euro pro Jahr. Dabei schlägt das Projekt «Lieder App», das Gottesdienstlieder auf Smartphones und Tablets bringen soll, mit 500 000 Euro Investitionskosten sowie 134 000 Euro an laufenden Kosten für die Zeit bis 2022 zu Buche. Besonders teuer ist dabei der Erwerb der Rechte für die Lieder. Der Finanzausschuss will diese Finanzierung 2018 noch einmal überprüfen.

Zum Auftakt der Versammlung hatte sich der evangelische Landesbischof von Württemberg, Otfried July, gegen Abschiebungen nach Afghanistan ausgesprochen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.03.2017, 20:36 Uhr | geändert: 18.03.2017, 16:31 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular