Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ein Erfolg kommt selten allein

Europameisterin Bresch im Pas-de-Deux auch nationale Titelträgerin

Theresa-Sophie Bresch ist im deutschen Voltigiersport auf dem Vormarsch. Vor einer Woche hatte die 18-Jährige aus Tübingen bei der EM in Le Mans an der Seite von Torben Jacobs Gold geholt, nun darf sich das Duo auch Bundessieger nennen. Bei der deutschen Meisterschaft in Elmshorn dominierten sie auch die nationale Konkurrenz.

02.09.2011
  • Daniel Kaiser

Elmshorn. Auf dem zwölfjährigen Württemberger Wallach Cyrano, an der Longe dirigiert von Doris Marquart, waren Bresch und Jacobs in Elmshorn eine Klasse für sich. Das Pas-de-Deux, in der Vorwoche in Le Mans mit EM-Gold belohnt, setzte sich mit 8,567 Punkten nach zwei Durchgängen klar gegen die nationalen Mitbewerber um die Bundessieger-Krone durch. Das Silberpaar Moritz Wolf und Sophie Hofmann aus Mainz rangierte mit 7,994 Zählern und damit fünf Zehnteln Rückstand (im Voltigiersport sind das Welten) deutlich dahinter.

„Es hat mal wieder Spaß gemacht“, kommentierte Bresch. Nach zwei sauberen Durchgängen war sie glücklich, den EM-Erfolg auf auch nationaler Ebene bestätigt zu haben. „Das ist keine Selbstverständlichkeit“, erläuterte Bundestrainerin Ursula Ramge. Schließlich lastete ein großer Druck auf dem von ihr zusammengestellten Bundeskader-Gespann. Für Bresch war es bereits das zweite DM-Gold im Pas-de-Deux in Folge. Im vergangenen Jahr hatte die PSV-Akrobatin in Leipzig mit Daniel Rein triumphiert, der diesmal aufgrund einer Knieverletzung aussetzen musste. Der Doppel-Triumph war jedoch nicht der einzige Erfolg für Breschs Heimatverein PSV Roseck Unterjesingen. Auch im Einzelwettbewerb voltigierte sich die Abiturientin in die nationale Spitze. Nach Rang neun zum Auftakt kämpfte sich das Süddeutsche Trio – Bresch, Marquart und Cyrano – mit den weiteren drei Umläufen immer weiter nach vorn. In der abschließenden Kür landete die Tübingerin sogar auf Rang vier. Im Endklassement waren das 7,808 Punkte sowie Meisterschafts-Platz fünf.

„Theresa hat sich hier eindrucksvoll und mit vier ganz tollen Durchgängen präsentiert“, lobte die Bundestrainerin. Ob Bresch nach dieser Leistung sogar in den Bundes-A-Kader aufgenommen wird, ließ die Equipechefin aber offen. „Allein kann ich das nicht entscheiden. Dafür muss ich mich erst mit dem nominierenden Gremium, dem Fachbeirat Voltigieren des Pferdesportverbandes beraten“, sagte Ramge. Allerdings zähle Bresch zum kleinen Kreis der infrage kommenden Kandidaten, bestätigte sie.

„Ich bin stolz, dass ich zeigen konnte, was ich drauf habe“, gab Bresch nach ihrem Doppelerfolg in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle zu Protokoll. Eigentlich, verriet die Pferdeakrobatin, habe sie sich ja schon in dieser Saison für das Championat in Le Mans in der Einzelkonkurrenz qualifizieren wollen. Die Leistungen stimmten. Laut Ramge fehlte jedoch die nötige Erfahrung, um im internationalen Vergleich zu bestehen. Nach ihrem EM- und DM-Erfolg sollte diese Hürde künftig problemlos gemeistert werden. Nach ihrem Championats-Debüt in Le Mans in diesem Jahr könnte es für Bresch im Idealfall anno 2012 erneut nach Frankreich gehen. Denn auch die Weltmeisterschaften werden im ortigen Pferdesportzentrum Boulerie Jump ausgetragen. „Der Titel im Doppel war grandios“, resümiert die junge Dame. Nun soll es auch solo ganz nach oben gehen.

Europameisterin Bresch im Pas-de-Deux auch nationale Titelträgerin
Nicht nur im Doppel an der Seite von Torben Jacobs war Theresa-Sophie Bresch bei den nationalen Titelkämpfen erfolgreich, das Trio mit Cyrano und Longenführerin Doris Marquart kam im Einzel auf den vierten Platz.Bild: Kaiser

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.09.2011, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular