Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großreinemachen vor der Wahl

Europa räumt auf

Wenn am 26. Mai die Europawahl stattfindet, dann in einem sauberen Europa. Oder besser in einem müllfreien.

18.02.2019

Von DIETER KELLER

Dank der europaweiten Aufräumaktion „Let's Clean Up Europe“. Das ganze Frühjahr über sollen Freiwillige in Straßen, Parks und der freien Natur wilden Müll einsammeln. Mitte Mai gibt es ein europaweites Aktionswochenende. Eine Art Putz-Europameisterschaft.

Die würden die Deutschen vermutlich gewinnen. Sie stellten nämlich im vergangenen Jahr mit 245 000 Freiwilligen ein Drittel aller Putzer in ganz Europa. Wären alle so eifrig, hätten 1,6 Millionen zu Mülltüte und Besen greifen müssen. Tatsächlich waren es nur halb so viele. Wobei nicht bekannt ist, ob die Schwaben besonders eifrig dabei sind. Bei der Kehrwoche fegen sie ja nur vor dem eigenen Haus und nicht im Park gegenüber.

Es ist schon das fünfte Groß-Putzen. Eine wahre Sisyphusarbeit. 2018 wurden allein in Deutschland 1100 Tonnen Abfall eingesammelt. Das entspricht rund 51 Millionen Einweg-Kaffeebechern, rechnet der Verband kommunaler Unternehmen vor, der die Kampagne organisiert.

Super, die könnten sich doch auch mal das total zugemüllte Zimmer meines Sohnes oder meiner Tochter vornehmen, werden sich da alle geplagten Mütter und Väter Hoffnungen machen.

Leider vergebens: Die Freiwilligen bringen nur den öffentlichen Raum auf Vordermann.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Februar 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+