Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Helsinki/Münster

Euro-Jackpot geknackt

Der 90-Millionen-Eurojackpot ist nach 15 Wochen von zwei Tippern in Deutschland geknackt worden. Unabhängig voneinander hatten sie die richtigen Zahlen - jeweils 45 Millionen Euro gehen nach Hessen und Sachsen-Anhalt.

09.07.2018
  • dpa

Die beiden Tipper - oder Tippgemeinschaften - hatten auf die richtigen Zahlen 2-7-24-38-45 plus die zwei Zusatzzahlen 5 und 8 gesetzt. Die Zahlen wurden am Freitagabend gezogen. Die Chance auf den Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Deutlich geringer sind die Chancen beim klassischen Lotto am Mittwoch und Samstag („6 aus 49“). Dort steht die Jackpot-Chance bei 1 zu 140 Millionen.

Nach Angaben einer Sprecherin von Lotto-Hessen gab der Gewinner oder die Gewinnerin aus Hessen den Spielschein mit zwei ausgefüllten Kästchen nur vier Stunden vor Annahmeschluss in einer Frankfurter Lotto-Verkaufsstelle ab. Die anonyme Person bezahlte 4,50 Euro - und verzehnmillionenfachte also nun ihren Einsatz.

Laut Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt spielte der Gewinner oder die Gewinnerin aus Sachsen-Anhalt vier Tipps zu je zwei Euro. Zunächst blieb über den frisch gebackenen Multimillionär so gut wie alles unklar. Nur soviel: Er oder sie habe den Tippschein in einer Annahmestelle im Süden des Bundeslandes abgegeben.

Westlotto-Sprecher Bodo Kemper erläuterte am Samstag: „Das war die längste Jackpot-Phase, die wir bei staatlichen Lottogesellschaften in Deutschland hatten.“ Der Eurojackpot war seit 23. März ungeknackt.

Üblich sei, dass den Gewinnern eine Beratung angeboten werde, sagte Kemper. Oberstes Gebot: „Ruhe bewahren“. Die Gewinner sollten genau überlegen, wem sie davon erzählen.

Das gilt laut Kemper auch bei Kindern, die etwa gerade das Abitur machen und bei solchen hohen Summen vielleicht wenig Ansporn für eine Ausbildung haben. Auch wäre es eine Überlegung, welche Bank sich um den Gewinn kümmern soll. Vermeiden sollte man laut Kemper auch den Klassiker - „Nicht in die Kneipe gehen und eine Lokalrunde ausgeben.“

Die internationale Lotterie Eurojackpot wird in 18 Ländern angeboten. Zuletzt neu dazu kam im September Polen. Gezogen werden die Zahlen freitags gegen 21.00 Uhr im finnischen Helsinki.

Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hatte die europäische Lotterie zum fünften Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze von 90 Millionen Euro erreicht. Als Folge wandert jeder weitere eingenommene Euro dann in die nächsten Gewinnklassen und bildet dort einen weiteren Jackpot. Dadurch sammelten sich in der 2. Gewinnklasse knapp 24 Millionen Euro an.

In den 18 teilnehmenden Lotto-Nationen wurden zur Ziehung am Freitag mehr als 42,5 Millionen Tipps abgegeben. Doch nur die beiden deutschen Gewinner lagen richtig und tippten sowohl alle 5 aus 50 Gewinnzahlen und die 2 aus 20 Eurozahlen richtig.

Zusätzlich zu den beiden deutschen Multimillionären gab es laut Westlotto 24 Fast-Millionäre, die jeweils 999 914,60 Euro bekommen. 13 von ihnen kommen aus Deutschland.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.07.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular