Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ess' oder zahl'
Foto: Aleksei Potov - Fotolia
Stuttgart

Ess' oder zahl'

17.08.2016
  • ALEXANDER KERN

Das „All you can eat“-Buffet ist das Paradies vieler Schwaben: Hühnchen, Reis, Soßen und Gemüse – alle Leckereien landen zum Pauschalpreis im Magen, bis nichts mehr reinpasst. Es soll sich ja lohnen, schließlich steht der Preis ja fest. Selbst wenn der Hunger schon gestillt ist, holen sich manche noch einen Nachschlag. Die Folge: Halbvolle Teller bleiben stehen. Der berühmten Satz „Was auf den Teller kommt, wird aufgegessen“ scheint vergessen.

Der Gastronom Guoyu Luan hingegen erinnert sich gut daran. In seinem Asia-Restaurant in Stuttgart hat er deshalb ein Konzept ausgearbeitet, um der Essensverschwendung entgegenzuwirken. Der gewitzte Chinese will den Schwaben dort treffen, wo es wehtut – am Geldbeutel. Und das sieht so aus: Im „All you can eat“-Angebot „Taste 120“ dürfen die Gäste 120 Minuten lang so viel essen, wie sie möchten. Ein Buffet gibt es nicht. Bestellt wird am Tisch. Bei jeder Bestellung sind fünf Gerichte pro Gast erlaubt. Ordert der jedoch zu viel, so dass am Ende Reste bleiben, ist ein zusätzlicher Euro fällig.

Da traut sich Luan was im Schwabenland. „Ich will natürlich keine Gäste verärgern, aber manche nutzen das ,All you can eat‘ aus.“ Er ist seit mehr als 20 Jahren in der Branche und kennt sie nur zu gut, die vollgeladenen Teller – und die Müllberge, die hinterher übrig bleiben. „Ich komme aus einer nicht so reichen Familie. Wir sind sehr sparsam mit Lebensmitteln umgegangen“, sagt der 40-Jährige. „Es heißt ,All you can eat‘ und nicht ,All you can wegschmeißen‘. Zuhause machen die Leute das ja auch nicht.“

Seit der Einführung der neuen Regel sind etwa 900 bis 1000 Euro zusammengekommen, schätzt der Gastronom. Er zeigt sich in Gönnerlaune und möchte das Geld spenden. Mittlerweile würden aber nur noch sehr wenige Besucher zu viel bestellen. Das Restaurant sei nach wie vor gut besucht. Genau so hat sich Luan seine Erziehungsmaßnahme wohl vorgestellt: Volle Tische, leere Teller.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular