Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Jugendlicher durch Messerstich schwer verletzt

Eskalation am Rande einer Fasnetsveranstaltung in Gärtringen

Am Rande einer Faschingsveranstaltung mit mehreren tausend Besuchern ist ein Jugendlicher am Freitagnachmittag in Gärtringen durch einen Messerstich schwer verletzt worden.

06.02.2016

Von tol

Nachdem sich kurz nach 17 Uhr am Freitag eine verbale Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen  zunächst wieder beruhigt hatte, kehrte ein bislang unbekannter Beteiligter wenige Minuten später an den Tatort in der Kirchstraße zurück. Wie die Polizei mitteilt, stach dieser einem 17-Jährigen unvermittelt mit einem Messer in den Bauch. Der 17-Jährige wurde schwer verletzt.

Während er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein

Krankenhaus gebracht werden musste, entfernte sich der Messerstecher nach der Auseinandersetzung unerkannt in der Menschenmenge. Er wurde von Zeugen als etwa 18 Jahre alt, 1,80 Meter groß und als südländischer Typ mit Vollbart beschrieben. Er trug eine graue Jogginghose sowie eine Basecap.

Unmittelbar nach diesem Vorfall kam es auf der Hauptstraße, im Bereich der Einmündung Wilhelmstraße am Rathausvorplatz,  zu einer weiteren Auseinandersetzung. Ein Jugendlicher geriet dort gegen 17.30 Uhr mit drei bislang unbekannten Personen in Streit. Dabei zog der 16-Jährige plötzlich ein Taschenmesser aus seiner Jackentasche und bedrohte damit mehrere umstehende Personen.

Erst nachdem er von Zeugen angesprochen wurde, steckte der Jugendliche das Messer weg und entfernte sich zunächst. Einige Meter weiter zog er das Messer jedoch erneut, wobei er bedrohlich auf Passanten zuging. Wie die Polizei mitteilt, konnte der unter Alkoholeinwirkung stehende 16-Jährige im Rahmen der Fahndung festgenommen und später in die Obhut eines Erziehungsberechtigten übergeben werden.

Der Polizeiposten Gärtringen sucht nun Zeugen, die Angaben zu den beiden Taten machen können. Zu dem Vorfall in der Hauptstraße werden Geschädigte gesucht, die von dem  16-Jährigen mit dem

Messer bedroht wurden. Sie sollen sich unter der Rufnummer 07034/25390 bei der Polizei melden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2016, 08:44 Uhr
Aktualisiert:
6. Februar 2016, 08:44 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Februar 2016, 08:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+