Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Es reicht, liebe Briten!

21.10.2019

Von CHRISTIAN KERL

Christian Kerl Foto: privat

Brüssel. Jetzt wird es wirklich dramatisch in Großbritannien. Dass das Unterhaus die Entscheidung über den Brexit-Vertrag trotz extremen Zeitdrucks verschoben hat, ist allein schon beunruhigend. Dass der Premierminister nun auch noch mit der Option spielt, durch die Hintertür einen Chaos-Brexit ohne Vertrag durchzupeitschen, ist das weitaus gefährlichere Ergebnis dieses Wahnsinn-Wochenendes in London.

Man schaut nur noch fassungslos auf die Insel: Keine zwei Wochen vor dem geplanten EU-Austritt herrscht größte Unsicherheit. Sicher, noch ist das vergangene Woche vereinbarte Abkommen nicht verloren. Eine ordentliche Scheidung am 31. Oktober bleibt möglich, sie wäre nach Lage der Dinge die beste Lösung. Aber es ist zu befürchten, dass auch für den geänderten Vertrag keine Mehrheit zustande kommen wird, weil das Parlament sich selbst blockiert.

Der Versuch der Abgeordneten, sich durch fortwährende Vertagung über die Runden zu retten, ist keine Lösung. Und die Geduld im Rest der EU ist zu Ende. Am Anfang dieser Schicksalswoche muss man den Briten in aller Freundschaft sagen: Es reicht jetzt. Entscheidet euch!

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+