Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Es gibt keine geheimen «Fangquoten» für die Polizei

Für Baden-Württembergs Polizisten gibt es nach Angaben des Innenministeriums keine strikten Vorgaben, wie viele Sünder im Straßenverkehr erwischt werden sollen.

23.07.2018

Von dpa/lsw

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Bei der Organisation der Polizeiarbeit orientiere man sich zwar an Daten der Vorjahre, erklärte ein Sprecher des Innenministeriums am Montag in Stuttgart. Er kenne aber keine Polizei, die das nicht so mache. «Stuttgarter Nachrichten» und «Stuttgarter Zeitung» hatten am Montag von geheimen «Fangquoten» berichtet.

Dem Bericht zufolge hat jedes Revier Vorgaben, wie viele Sünder im Straßenverkehr es zu erwischen habe. Um Personal zielgenauer einsetzen zu können, erklärte der Sprecher, müsse man wissen, wie wahrscheinlich ein Verstoß an welchem Ort ist. Eine Vorgabe, nach der diese Orientierungswerte jedes Mal wieder erreicht werden müssen, gebe es nicht. Einzelne Beamte hätten auch keine Konsequenzen zu befürchten. «Das ist nicht der Führungsstil der Polizei im 21. Jahrhundert», sagte der Sprecher.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2018, 15:33 Uhr
Aktualisiert:
23. Juli 2018, 14:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2018, 14:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+