Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ermittlungen

Erzieher in Haft wegen Missbrauch

Mehrere kleine Kinder sollen in einer Tagesstätte Opfer eines Auszubildenden geworden sein.

19.04.2018

Von HANS GEORG FRANK

Ludwigsburg. Die Beweise reichten für einen Haftbefehl, teilten Polizeipräsidium Ludwigsburg und Staatsanwaltschaft Stuttgart gestern mit. Wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern sitze ein 20-Jähriger bereits seit 6. April in Untersuchungshaft.

Der Auszubildende in einer Kindertagesstätte im Kreis Ludwigsburg soll sich an einem heute dreijährigen Mädchen vergangen haben. Dessen Mutter hatte nach entsprechenden Schilderungen der Tochter über Vorfälle im vergangenen Jahr Verdacht geschöpft und die Polizei eingeschaltet. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten auch selbst angefertigte Bilddateien mit kinderpornografischem Inhalt. Die Opfer sollen fünf Kinder im Alter von ein und zwei Jahren sein, die in der Tagesstätte betreut werden.

Der Tatverdächtige hatte auch seine Dienste als Babysitter in Internet-Portalen angeboten. Nach Erkenntnissen der Polizei soll er damit jedoch keinen Erfolg gehabt haben.

In Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) ist zudem ein dreijähriges Mädchen in der vergangenen Woche offenbar nur nicht missbraucht worden, weil ein Passant einschritt. Ein acht Jahre alter Bub hatte den Mann um Hilfe gebeten, nachdem seine Spielkameradin von einem Unbekannten gepackt worden war. Der Fremde hatte sich nach Polizeiangaben bereits auf das Kind gelegt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. hgf

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+