Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heidelberg

Erster Wanderfalke vom Heidelberger Kirchturm ausgeflogen

Das erste Wanderfalkenküken vom Turm der Heiliggeistkirche in Heidelberg ist ausgeflogen.

29.05.2018

Von dpa/lsw

Heidelberg. 40 Tage nach dem ersten Schlüpfen Mitte April vor einer Live-Webcam im Kirchturm saßen am Dienstag nur noch drei Jungvögel im Nest. «In der Regel verlassen die männlichen Greifvögel das Nest zuerst», sagte Wanderfalken-Schütze Hans-Martin Gäng. Sie seien kleiner und leichter als die Weibchen.

Da zwischen dem ersten und letzten Schlupf knapp eine Woche lag, könne es sein, dass die Geschwister erst nach einigen Tagen folgen, sagte Gäng. Etwa zwei Wochen lang bleiben die Falken noch in der Umgebung, um von den Eltern das Jagen zu lernen. Verteidigen müssen sie sich in dieser Zeit gegen Rabenkrähen, die den noch unsicheren Feind erkennen und ihn zu Boden drücken. «Ich fange den Falken dann ein und lasse ihn auf einem Abflugplatz wieder frei», sagte Gäng. Bereits nach zwei bis drei Tagen können die jungen Vögel so gut fliegen wie ausgewachsene Falken.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2018, 17:54 Uhr
Aktualisiert:
29. Mai 2018, 16:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Mai 2018, 16:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+