Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Erstbesprühung: Hip-Hop und Graffiti

Am Samstagnachmittag wurde bei bewölktem Himmel und kräftigem Wind die vierte legale Graffitiwand im Stadtgebiet eingeweiht.

10.12.2018

Von mjk

Schon auf der Blauen Brücke waren laute Hip-Hop-Bässe zu hören. Unterhalb der Brücke, in der Schaffhausenstraße, sah man die DJs vom Kollektiv „Time 4 sum aksion“ und die fünf Graffiti-Künstler bei der Arbeit. Unter den Bildern finden sich verschiedene Stile und Formen. Manche der Künstler sprühten bunte Schriftzüge mit großen Buchstaben, während andere sich für abstrakte Motive entschieden. „Mein Bild hat keine Bedeutung“, sagte etwa Looven. Er male einfach gerne bestimmte Formen mit großen Schwüngen, so der Tübinger Künstler über sein futuristisch anmutendes Graffiti. Looven freut sich vor allem über die Größe der zur Verfügung gestellten Fläche. Die Wand haben die Sprüher dem Jugendgemeinderat zu verdanken, der sich für mehr legale Graffiti-Flächen einsetzt. El Niño kritisierte, dass für manche der besprühten Trafohäuschen in Tübingen Künstler aus Stuttgart engagiert wurden. Auch da hätte man lieber der lokalen Szene eine Chance geben sollen, so der Sprüher. Er malte am Samstag einen Menschenkopf mit buntem Schnabel. Für das leibliche Wohl von Künstlern und Interessierten stand ein Grill bereit. Nur Zuschauer/innen gab es bei dem Wetter kaum. / Bild: Ulrich Metz

Zum Artikel

Erstellt:
10. Dezember 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. Dezember 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+