Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ostalb

Erstaunliche Gelassenheit

Die Situation im Ostalbkreis ist stark geprägt von der Landeserstaufnahmestelle in Ellwangen, die im April dieses Jahres eröffnete. Statt vereinbarten 1000 leben heute mehr als 4000 Menschen in der ehemaligen Kaserne - zum Teil in Zelten.

07.10.2015
  • GEK/ML/BM

Alle Räume, die für Kinderbetreuung, Deutschunterricht oder Sport vorgesehen waren, sind mit Betten belegt. Es gibt zu wenig Toiletten und Waschräume, bei der Essensausgabe müssen die Flüchtlinge bis zu zwei Stunden Schlange stehen. Hier kommt es immer wieder zu Streitereien, die bereits mehrmals zu Massenschlägereien wurden. Auch die Ladendiebstähle in der Stadt stiegen deutlich an.

Die Ellwanger Bürger gehen erstaunlich gelassen mit der Situation um. Nicht wenige sehen in den Flüchtlingen eine Bereicherung des gesellschaftlichen Lebens. Der Einfluss rechter Gruppen auf die Meinungsbildung nimmt seit Lea-Eröffnung eher ab. Wirtschaftlich profitiert die Stadt auch von der Einrichtung - etwa durch Aufträge für Handwerker, aber auch steuerlich.

In Schwäbisch Gmünd hingegen wurde kürzlich der Baustart für ein "Flüchtlingsdörfle" gefeiert. Landrat Klaus Pavel und Gmünds OB Richard Arnold lobten die Unterkunft als Projekt mit Modellcharakter. Vom Frühjahr an sollen dort 116 Asylbewerber unterkommen. Gmünds OB Arnold hat sich früh für Integration stark gemacht. Gestern Abend war er in der ARD bei "Menschen bei Maischberger" zu Gast.

Im Kreis Heidenheim ist die Gesamtsituation angespannt. Landrat Thomas Reinhardt spricht aktuell davon, dass der Landkreis nun ebenfalls im "Krisenmodus" ist. Nach seiner Rechnung werden bis Ende des Jahres 1300 bis 1400 Asylbewerber im Kreis leben.

Im Landratsamt beschäftigt man inzwischen ein eigenes, personell aufgestocktes Team, um neue Quartiere zu finden. Im Unterschied zu manch anderen Regionen schafft man es bislang noch, ohne Notunterkünfte in Turnhallen auszukommen. Widerstände gegen bisherige Planungen gibt es nicht: Die Willkommenskultur gilt als sehr ausgeprägt. So haben etliche Sportvereine bereits Asylbewerber bereits im aktiven Spielbetrieb.

Erstaunliche Gelassenheit
Zwei Stunden Anstehen: Essensausgabe in der Lea Ellwangen. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular