Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Erst die Punkte, dann die Prämie

Erstarkte Gladbacher greifen bei Juventus an

Nach vier Siegen in Serie in der Bundesliga geht Borussia Mönchengladbach selbstbewusst in das Gastspiel bei Champions-League-Finalist Juventus Turin.

21.10.2015
  • DPA

Turin "Jetzt wollen wir beweisen, dass wir auch mit den ganz Großen mithalten können", sagte Torhüter Yann Sommer vor dem dritten Auftritt in der europäischen Königsklasse heute (20.45 Uhr/ZDF und Sky) beim Favoriten der Vorrundengruppe D, der auch Nationalspieler Sami Khedira in seinen Reihen hat. Für die Gladbacher ist es wohl die letzte Chance, international im Rennen zu bleiben. Aus den Partien in zwei Wochen zuhause gegen Juventus benötigen sie dringend Punkte - zwei oder mehr.

Das Selbstvertrauen dafür hat sich die Mannschaft hart erarbeitet. Auch beim 5:1-Erfolg in Frankfurt bewies die von Schubert perfekt eingestellte Mannschaft ihre Klasse. Raffael strahlt wieder Torgefahr aus, die neu formierte Innenverteidigung steht sicher, und der 19 Jahre junge Mittelfeldakteur Mahmoud Dahoud glänzt seit Wochen. Der Deutsch-Syrer brennt auf die Partie gegen den italienischen Vorzeigeklub: "Solche Spiele muss man einfach genießen", sagte Dahoud. "Turin hat viele abgezockte Spieler und steht defensiv richtig gut. Aber trotzdem gehen wir mit viel Selbstvertrauen ins Spiel." Der Norweger Havard Nordtveit ist gleichfalls zuversichtlich: "Juve ist eine gute Mannschaft - aber das sind wir auch. Wir gehen mit einem positiven Gefühl in das Spiel, schließlich haben wir zuletzt viermal gewonnen."

Nach der Aufholjagd in der Meisterschaft sind die Borussen jetzt besonders heiß auf die ersten Prämien in der Champions League. "Wir wollen punkten und uns belohnen für die gute Leistung, die wir gegen Manchester City abgeliefert haben", sagte Sommer. Die Tabellensituation in der Gruppe D sieht nach zwei Runden die Gladbacher keineswegs positiv aus. Juventus führt mit zwei Siegen vor Sevilla und Manchester City, die beide jeweils gegen Gladbach gewannen. Die Italiener meisterten ihrerseits die jüngsten 14 Heimspiele im Europapokal ohne Niederlage.

Erstarkte Gladbacher greifen bei Juventus an
Nasenbeinbruch: Gladbachs Torwart Yann Sommer spielte zuletzt mit Maske. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Fußball-Regionalliga Da war wieder mehr drin
Fußball-Bezirksliga Alarmsignal für Hirrlingen
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular