Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ein Spatenstich knietief im Schnee

Erschließung des neuesten Starzacher Gewerbegebiets begann

Es war kein außerplanmäßiger Winterdienst, den Starzachs Bürgermeister Thomas Noé am Montagvormittag vorm Bierlinger Netto-Markt in offensichtlich gut gelaunter Gesellschaft verrichtete.

08.12.2010

Bierlingen. Trotz dichter Schneedecke taten alle Beteiligten dort den offiziellen ersten Spatenstich für die Erweiterung des Gewerbegebiets „Stumpacher Weg“. Die 1,5 Hektar netto, erschlossen für ziemlich genau eine halbe Million Euro, sollen der Gemeinde Starzach als kommunale Reserve für Firmenan- und -umsiedlungen dienen und sie damit unabhängiger vom privaten Gewerbepark drunten beim Bahnhof Eyach machen.

Zwei Grundstücke und eine weitere Optionsfläche von zusammen 60 Ar gingen allerdings auch im „Stumpacher Weg“ schon wieder weg. Sobald es die Witterung zulässt, so Noé, soll dort jetzt der Rohrleitungsbau beginnen. Bezugsfertig sein könnte das Gebiet dann voraussichtlich Mitte kommenden Jahres. Unser Bild zeigt von rechts neben Noé Steuerberaterin Marina Walz, Dieter Hermann, Sascha Konrad, Malermeister Rainer Löffler, Planer Paul Gauss und Gemeinderat Martin Zürnski / Bild: Mozer

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Dezember 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+