Mangels Partnerin werden "Friedl" und "B433" allerdings wieder abwandern

Erneut Luchs auf der Schwäbischen Alb

Von PETRA LAIBLE

Nach Luchs "Friedl", der im Alb-Donau-Kreis und um Ulm herum streifte, ist ein weiteres der seltenen Tiere mit einem Sender ausgestattet worden. "B433" ist derzeit auf der Schwäbischen Alb unterwegs.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.