Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pfedelbach

Ermittlergruppe nach Feuer in geplantem Flüchtlingsheim

Nach dem Feuer in einem geplanten Flüchtlingsheim im hohenlohischen Pfedelbach hat die Polizei eine 16-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet.

18.11.2016

Von dpa/lsw

Ausgebrannte Flüchtlingsunterkunft. Foto: Sven Friebe dpa/lsw

Pfedelbach. Sie soll zur Klärung der Brandursache beitragen, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte.

In der Nacht zum Donnerstag war der gesamte Dachstuhl des Gebäudes in Flammen aufgegangen. Die Ermittler vermuten Brandstiftung. Verletzt wurde niemand. Wer das Feuer gelegt haben könnte, war nicht bekannt.

Die Polizei ist daher nach eigenen Angaben auf Zeugen angewiesen und sucht nach Menschen, die Hinweise geben können. In den kommenden Wochen hätten etwa 40 Flüchtlinge in das sanierte, rund 200 Jahre alte Gebäude ziehen sollen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. November 2016, 15:19 Uhr
Aktualisiert:
18. November 2016, 15:01 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. November 2016, 15:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+