Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kirchentellinsfurt

Erima beginnt ab Januar 2019 mit dem Umzug nach Kirchentellinsfurt

Ein internes Richtfest feierten kürzlich die am Bau beteiligten Arbeiter mit der Firma Erima in Kirchentellinsfurt, teilt das Unternehmen mit.

30.05.2018

Von ST

Ein internes Richtfest feierten kürzlich die am Bau beteiligten Arbeiter mit der Firma Erima in Kirchentellinsfurt, teilt das Unternehmen mit. Firmenfoto

Seit letztem Jahr lässt der Sportartikelhersteller seine neue Logistikzentrale im Gewerbegebiet Mahden hochziehen, sie soll eines der größten Teamsport-Lager Europas werden. Der Außenbau des Gebäudes wurde nun abgeschlossen, nun sind der Innenausbau und die Fertigung des Auto-Store-Lagersystems an der Reihe. Ab Oktober sollen dann bis Ende dieses Jahres ausgiebige Systemtests zeigen, ob alles reibungslos funktioniert.

Ab Januar 2019 soll mit dem Umzug von 3,2 Millionen Sportartikeln vom alten Lager in Reutlingen nach Kirchentellinsfurt begonnen werden. Mit dem Auto-Store-System hofft das Unternehmen, die Auftragsabwicklung noch effizienter gestalten zu können. Die Grundfläche des Logistikgebäudes ist fast 6000 Quadratmeter groß. Die Nutzfläche ist allerdings um einiges größer, denn weite Teile erstrecken sich über zwei Stockwerke. Für das weltweit erste zweitgeschossige Auto-Store-System mussten spezielle Heber konstruiert werden, damit Kisten auch über zwei Stockwerke verschoben werden können.

Erima-Chef Wolfram Mannherz freut sich der Pressemitteilung zufolge auf die Eröffnung. Es sei „unglaublich aufregend, diesen großen Meilenstein der Unternehmensgeschichte von Erima mit zu erleben“. Die Zusammenarbeit mit allen Partnern sei bisher ein großer Erfolg.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Mai 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
30. Mai 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Mai 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+