Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kaputter Aufzug

Er läuft wieder!

Nach dem Bericht im TAGBLATT ließ Vonovia den Lift in der Haußerstraße umgehend reparieren.

24.08.2017
  • uja

„Jetzt können wir wieder Wäsche im Trockenkeller aufhängen“: Groß ist die Erleichterung nicht nur bei Vera Lindner. In dem siebenstöckigen Hochhaus in der Haußerstraße 146, in dem sie mit 83 weiteren Menschen lebt, läuft seit Donnerstag wieder der Aufzug. „Nach dem Bericht im TAGBLATT sind die ja sowas von gesprungen“, freut sich die Klinikmitarbeiterin, deren Sohn sich in der vergangenen Woche an unsere Zeitung gewandt hatte. Fast zwei Monate mussten die Bewohner ohne Aufzug auskommen – trotz ständiger Anrufe, Ermahnungen und Drohungen mit Mietminderung (wir berichteten).

Besitzer des Hauses ist die Vonovia, der mit 400.000 Wohnungen größte private Vermieter Deutschlands. Dort gab man sich am Donnerstag reumütig. Nina Henckel, Pressesprecherin des Konzerns, räumte gegenüber dem TAGBLATT ein, dass man Fehler gemacht habe: „Wir bedauern das und haben sehr viel Verständnis für den Ärger der Mieter.“ Als Grund für die Verzögerung führte Henckel die „vor Ort herrschenden hohen Temperaturen“ an, die zu einer „thermischen Überbelastung von elektronischen Komponenten geführt“ habe. Dies habe ihr Unternehmen so auch dem Grünen-Bundestagsabgeordneten Chris Kühn geschrieben, der sich nach dem TAGBLATT-Bericht für die Bewohner eingesetzt hatte.

Das Haus in der Haußerstraße gehört einst zum Wohnungsbestand der landeseigenen LBBW und war 2012 von der grün-roten Landesregierung zusammen mit vielen anderen Wohnungen an die Patrizia AG verkauft worden. Die veräußerte sie drei Jahre später mit großem Gewinn an die Vonovia SE.

Vonovia-Sprecherin Henckel kündigte an, den Mietern in der Haußerstraße 146 ein „Mietminderungsangebot“ zu machen. Es liege „abhängig von der Etage – bei 5 und 15 Prozent über die gesamten zwei Monate“. Zudem würden künftig die „Möglichkeiten der Kontaktaufnahme ausgeweitet“. Konkret heißt das, dass die Mieter bei Problemen neben dem Objektbetreuer und dem Servicecenter („mit sehr guter Erreichbarkeit“) jetzt auch den Regionalleiter anrufen könnten.

Dass dessen Telefonnummer auch wirklich im Haus hängt, bestätigte uns Vera Lindner: „Der kam gleich am Freitagabend nach dem Artikel und hängte seine Nummer bei uns auf.“

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.08.2017, 19:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular