Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Strom

Eon will sich von Kohle und Gas trennen

Der Versorger ist „in fortgeschrittenen Gesprächen“ über den Verkauf von Tochter Uniper.

21.09.2017
  • AFP

Essen. Der Energiekonzern Eon will sich komplett von seinem konventionellen Stromgeschäft trennen. Eon befinde sich mit dem finnischen Konzern Fortum in „fortgeschrittenen Gesprächen“ über den Verkauf seiner verbliebenen Anteile an seiner Tochtergesellschaft Uniper, teilte Eon am Mittwoch mit. Derzeit würden „verschiedene Fragen mit den zuständigen Behörden geklärt“. Die Vereinbarung könnte demnach noch in diesem Jahr geschlossen werden. Eon hält aktuell knapp 47 Prozent an Uniper.

Der Konzern hatte das Geschäft mit Strom aus Kohle und Gas vergangenes Jahr an Uniper ausgegliedert und konzentriert sich selbst seitdem auf erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen. Eon zufolge bietet Fortum 22 EUR je Uniper-Aktie; im Falle einer Einigung würde dem Energiekonzern für seinen Uniper-Anteil ein Gesamterlös von 3,8 Mrd. EUR zufließen.

Uniper erklärte indes, „Fortum nicht um ein Übernahmeangebot gebeten“ zu haben. „Dieser Vorstoß kommt unaufgefordert und passt nicht zu unserer Strategie“, teilte Uniper-Chef Klaus Schäfer mit. Wenn ein offizielles Angebot unterbreitet werde, würden Vorstand und Aufsichtsrat sich „eingehend damit befassen“. Dabei würden „die Interessen des Unternehmens und seiner Mitarbeiter, Investoren und Kunden, die gute Wertperspektive als eigenständiges Unternehmen sowie Unipers Bedeutung für eine sichere Energieversorgung besonders berücksichtigt“.

Der Umbau von Eon hatte im vergangenen Jahr für den größten Verlust der Unternehmensgeschichte gesorgt. afp

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.09.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular