Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Hollands historische Pleite

Enttäuschende Niederländer verpassen die Qualifikation zur EM 2016

2:3 gegen Tschechien: Die Nationalmannschaft der Niederlande verpasst die Europameisterschaft aufgrund von aktuen Qualitätsmängeln. Dagegen hat sich die Türkei auf den letzten Drücker direkt qualifiziert.

14.10.2015
  • SID

Amsterdam Kroatien und die Türkei als bester Gruppendritter haben sich die letzten beiden Direkttickets für die Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich gesichert. Dagegen erlebten die Niederlande den befürchteten Super-GAU, der WM-Dritte verpasste als Vierter der Gruppe A die Play-offs und damit auch erstmals seit 1984 die Qualifikation für eine EM-Endrunde.

Norwegen, Bosnien-Herzegowina und die von Bernd Stork trainierten Ungarn können zumindest weiterhin hoffen. Die drei Teams komplettieren als Drittplatzierte ihrer Gruppen das Feld der acht Play-off-Starter, die zwischen dem 12. und 17. November die letzten vier der insgesamt 24 EM-Teilnehmer ermitteln. Die Paarungen werden am Sonntag im schweizerischen Nyon ausgelost.

Gegen die in Gruppe A bereits qualifizierten Tschechen (22 Punkte) unterlagen die Niederländer (13) in Amsterdam 2:3 (0:2) trotz 47-minütiger Überzahl nach der Roten Karte gegen Marek Suchy (43.). Der Hoffenheimer Bundesligaprofi Pavel Kaderabek (24.), Josef Sural (35.) und Topstar Robin van Persie mit einem Eigentor (66.) zerstörten die Hoffnungen auf das Wunder von Oranje. Der Schalker Klass-Jan Huntelaar (70.) und van Persie (83.) konnten nur noch verkürzen.

Die Türken (18 Punkte) kamen im Parallelspiel in Konya gegen EM-Debütant Island (20) zum umjubelten 1:0 (0:0) durch das Freistoßtor von Selcuk Inan (89.). Dadurch verdrängte der EM-Dritte von 2008 die Ungarn als punktbester Gruppendritter, weil Islambek Kuat (65.) Kasachstan zum 1:0 (0:0) in Lettland schoss und die Balten an das Tabellenende der Gruppe A beförderte.

In Gruppe H schob sich Kroatien (20) am letzten Spieltag an den Norwegern (19) vorbei. Der WM-Dritte von 1998 siegte 1:0 (1:0) auf Malta durch das Tor von Ivan Perisic (25.). Norwegen, zuletzt 2000 bei einer EM dabei, hatte beim 1:2 (1:0) bei den Italienern (24) den nötig Sieg vor Augen. Alexander Tettey (23.) brachte die Skandinavier in Front, Alessandro Florenzi (74.) und Graziano Pelle (82.) drehten das Spiel für die Italiener.

Enttäuschende Niederländer verpassen die Qualifikation zur EM 2016
Aus der Traum von der EM: Die niederländischen Stars Wesley Sneijder, Georginio Wijnaldum und Klaas-Jan Huntelaar bei der Pleite gegen Tschechien. Foto: Imago

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular