Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Er kam, sah und quakte: Radiomoderator Peter Krause, die deutsche Stimme von Donald Duck, zu Gast im DAI

Ententainment fernab von Entenhausen

Donald Fauntleroy Duck ist die wohl berühmteste Ente der Welt. Neben frechen Neffen, mitleiderregendem Pech und ständiger Geldnot verbindet man mit ihm seine Stimme. Das Erstaunliche an ihr: Sie klingt in jeder Sprache ziemlich ähnlich – wird aber immer von unterschiedlichen Männern synchronisiert.

07.10.2015

Tübingen. Männern? Was kaum einer weiß: In Holland spricht eine Frau die Rolle. Auch sie klingt wie ihre Kollegen auf der ganzen Welt. Dahintner steckt eine bestimmte Technik, 1932 erfunden vom Amerikaner Clarence Nash. Peter Krause hat sie gemeistert und ist seit 1988 die deutsche Synchronstimme von Donald Duck. Seitdem quakt, schnattert, meckert und lacht er auf Entisch in die Mikrofone von Tonstudios.

Am Dienstag kam der in Berlin lebende Radiomoderator Krause ins Deutsch-Amerikanische-Institut. Beim „Workshop für Kids“ stellte er die Ente im Matrosenanzug – immer mit Mütze – erstmal vor und prüfte das umfassende Wissen seiner rund 30 jungen Gäste. Und dann gab es noch Quaktraining: Benjamin und Benjamin, beide aus Tübingen, durften erst selber üben wie es geht: „Den Mund von innen mit Spucke befeuchten und in der Backe eine Tasche für Luft formen“, wies Krause seine Entenschüler an. „Und dann die Luft langsam rauspressen und dazu den Mund bewegen: Kwäääkchrchrchr Qärkchlgkwäk!“

Das Publikum johlte. Ungemütlich wurde Donald nur, als Krause die Kinder fragte, wen aus Entenhausen sie denn noch mögen. „Micky Maus“, tönte es von den Rängen. „Micky, immer nur Micky“, winkte Donald genervt ab. Für Benjamin und Benjamin war die Zeit auf der Bühne noch nicht vorbei: Sie wurden live von Krause synchronisiert, bewegten nur die Lippen.

„Hallo, ich bin der Benjamin und komme aus Tübingen“, quakte es synchron zu den Mundbewegungen. Krause beherrscht den Donald auf Knopfdruck – ohne Vorbereitung, authentisch und urkomisch. Damit sein Hals nicht zu sehr leidet, hat der 58-Jährige immer Hustenbonbons dabei. Denn auch fernab von Bühnen und Mikrofonen bleibt Krause seiner Passion treu: „Ich kann an keinem Hund vorbeigehen, ohne ihn anzubellen. Und dass ich Kühe anmuhe, kommt auch schon mal vor.“ loz / Bild: Metz

Peter Krause ist Donald Duck

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Peter Krause, die deutsche Stimme von Donald Duck, zeigte im D.A.I., wie man in Entenhausen spricht.

© Video: Pohl / Wick 01:34 min

Ententainment fernab von Entenhausen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular