Kommentar

Endlich mehr Geld für bezahlbares Wohnen

Von Volker Rekittke

„Ich denke, wir schaffen das“, antwortet Gerhard Breuninger auf die Frage, ob Flüchtlinge in Tübingen mit Wohnraum versorgt werden können. Der Geschäftsführer der kommunalen Wohnungsgesellschaft GWG fügt allerdings hinzu: „Wenn die Strukturen dafür geschaffen werden.“ Wenn also rasch genügend Wohnungen gebaut werden – die bitteschön nicht immer teurer werden dürften. Weshalb der GWG-Chef auch dringend davon abrät, die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016 nochmals zu verschärfen.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.