Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Adler Mannheim ziehen die Notbremse

Eishockey-Rekordmeister entlässt Trainer Doug Mason

Eishockey-Trainer Doug Mason und die Adler Mannheim gehen zukünftig getrennte Wege. Manager Marcus Kuhl wird nächste Saison Sportdirektor.

12.01.2010

Mannheim Nach dem Absturz aus den Play-off-Rängen wechseln die Mannheimer Adler ihre komplette sportliche Führung aus. Der Rekordmeister der Deutschen Eishockey Liga (DEL) trennte sich nach acht Niederlagen in den vergangenen neun Spielen von Trainer Doug Mason, zudem kündigte Manager Marcus Kuhl seinen Rückzug zum Saisonende nach 16 Jahren an. Der Ex-Nationalspieler, der für fünf Meistertitel verantwortlich zeichnete, wird Sportdirektor.

"Das war die Notbremse. Wir werden den sportlichen Bereich komplett neu strukturieren", sagte Adler-Boss Daniel Hopp einen Tag nach der 4:5-Niederlage nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG. Mason hatte erst zu Saisonbeginn das Amt des Cheftrainers übernommen. Aus der vollmundig verkündeten Jagd auf den Titelverteidiger Eisbären Berlin wurde nichts, die Adler stürzten auf den neunten Platz ab und müssen um den Einzug in die Play-offs bangen. An der Bande hat bis zum Saisonende Teal Fowler das Sagen. Der 39-Jährige Amerikaner hatte bereits im Februar 2009 für zwei Monate die Adler als Chefcoach betreut.

Mit dem höchsten Etat der Liga hatte Kuhl viele erstklassige Einzelkünstler zusammengekauft, doch die Chemie stimmte nicht. Kuhls Rückzug war, so Hopp, schon länger geplant. Ein neuer Manager soll in den nächsten Monaten gefunden werden. sid

Nur ein Sieg aus den letzten neun Spielen: Der entlassene Trainer Doug Mason war nur sechs Monate bei den Adler Mannheim im Amt. Foto: dpa

Zum Artikel

Erstellt:
12. Januar 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
12. Januar 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+