Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Eisenmann gegen Ferienverlängern

Vor Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg hat Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) Eltern kritisiert, die ihre Kinder vorzeitig aus der Schule nehmen.

21.07.2019

Von dpa/lsw

Susanne Eisenmann (CDU), Kultusministerin in Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/Archivbild

Stuttgart. „Bei allem Verständnis für den günstigsten Flug oder die günstige Urlaubsreise, aber die Ferienzeiten gelten für alle gleichermaßen“, sagte die Ministerin. „Wir alle müssen uns an Spielregeln halten.“ Sie appellierte an die Vorbildfunktion der Eltern und forderte sie auf, ihren Kindern Respekt und Wertschätzung gegenüber der Schule vorzuleben. Nach Angaben der städtischen Ordnungsämtern und der Bundespolizei kommt es immer wieder vor, dass Eltern ihre Kinder vorzeitig aus der Schule nehmen, um früher in die Ferien zu gehen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juli 2019, 12:19 Uhr
Aktualisiert:
21. Juli 2019, 09:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2019, 09:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+