Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Einzige Hoffnung im Paarlauf
Aljona Savchenko und Bruno Massot haben sich intensiv auf die WM-Titelkämpfe in Boston vorbereitet. Foto: dpa
Savchenko/Massot mit Chancen auf Edelmetall in Boston

Einzige Hoffnung im Paarlauf

Ein strikter Verzicht auf Süßigkeiten gehörte für Aljona Savchenko und Bruno Massot zur Vorbereitung auf die erste gemeinsame Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in dieser Woche in Boston.

30.03.2016
  • SID

Boston. Keine Ostereier, dafür lieber die erste gemeinsame WM-Medaille - für Aljona Savchenko und Bruno Massot war an den Feiertagen Disziplin auch außerhalb der Eisfläche oberstes Gebot. "Süßigkeiten gibt es erst nach einer erfolgreichen Mission", sagte der Franzose vor dem gemeinsamen WM-Debüt der deutschen Paarlauf-Meister bei den Titelkämpfen in Boston.

Ein zweiter Platz bei der EM im Januar in Bratislava hinter den Olympiasiegern Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow aus Russland war ein solider Einstieg der beiden Oberstdorfer in die gemeinsame internationale Karriere. In der US-Ostküstenmetropole ist die Konkurrenz indes weit stärker.

"Aber speziell Bruno hat sich zuletzt gut entwickelt. Dafür tut er eine ganze Menge, er fühlt mehr und mehr die Kunst im Eiskunstlauf", sagte Trainer Alexander König über den kräftigen Normannen, der seit 20 Monaten seinen Vorgänger Robin Szolkowy an der Seite der gebürtigen Ukrainerin Savchenko ersetzt. Dennoch wäre die zweite internationale Medaille für die beiden Wahl-Allgäuer binnen zwei Monaten schon eine kleine Überraschung.

Es ist kein Ruhmesblatt für die Nachwuchsarbeit der Deutschen Eislauf-Union, dass Savchenko und der Noch-Franzose die einzigen Mitglieder des kleinstmöglichen deutschen WM-Aufgebots sind, die sich Chancen auf Edelmetall ausrechnen können. Ein zusätzliches Problem ist die Verletzung von Peter Liebers (Hüft-OP).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.03.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular