Stuwe-Chef abgemahnt

Eintrag in die Personalakte

Nach dem Strafbefehl des Amtsgerichts wegen Verletzung des Briefgeheimnisses folgten die disziplinarrechtlichen Konsequenzen für Studentenwerks-Chef Oliver Schill.

18.08.2009

Von jol

Tübingen. Oliver Schill, Geschäftsführer des Studentenwerks Tübingen-Hohenheim, hat einen groben Fehler begangen. Er hat einen als vertraulich gekennzeichneten Brief des AStA-Vorsitzenden Daniel Keip an einen Mitarbeiter der psychotherapeutischen Beratungsstelle des Studentenwerks geöffnet. Keip erstattete daraufhin Strafanzeige wegen Verletzung des Briefgeheimnisses. Gegen den Strafbefehl des Amtsgerichts Tübingen in Höhe von 3000 Euro hatte Schill zunächst Einspruch eingelegt, ihn kurz vor der öffentlichen Verhandlung jedoch zurückgezogen.

Als Vorsitzender des Verwaltungsrats hatte Rektor Bernd Engler disziplinarrechtliche Konsequenzen des Strafbefehls zu prüfen. Das Ergebnis wurde den Mitgliedern des Verwaltungsrats vor drei Wochen nicht öffentlich mitgeteilt. Der Südwestrundfunk (SWR) meldete gestern, dass es einen formellen Eintrag in Schills Personalakte gegeben habe.

Rektor Engler ist gerade in Urlaub. Darum wollte Universitätssprecher Michael von Platen die Hörfunk-Meldung weder bestätigen noch dementieren noch sonstwie kommentieren. Aus zuverlässiger Quelle erfuhr das TAGBLATT jedoch, dass es sich bei dem vom SWR gemeldeten Eintrag um eine Abmahnung handle. Sie erfolgt in der Regel mit dem Hinweis des Arbeitgebers, dass er einen Wiederholungsfall nicht dulden werde.

Oliver Schill, Geschäftsführer des Studentenwerks

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2009, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
18. August 2009, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. August 2009, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+