Tübingen · Wohnungsmarkt

„Einfach nur viel bauen löst keins der Probleme“

Was wünschen sich die Kommunen von der neuen Bundesregierung beim Thema „Wohnen und Bauen“? Das TAGBLATT sprach mit Politikern aus Tübingen und Reutlingen, einer Aktivistin sowie einem „Haus & Grund“-Vertreter.

21.10.2021

Von Volker Rekittke

Bundesweit klagen Mieterinnen und Mieter über kaum noch bezahlbare Wohnungen. Vielerorts – auch in Tübingen – gelten die Wohnungsmärkte als überhitzt. In Zeiten von anhaltenden Niedrigzinsen wird weiter in Betongold investiert. Die Preise für Bauland und – ganz aktuell – für Baumaterial explodieren regelrecht. Das TAGBLATT lud Reutlingens Oberbürgermeister Thomas Keck, davor lange Zeit regionale...

97% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2021, 21:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2021, 21:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2021, 21:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App