Zeitreise · Pfrondorf

Eine mühsame Handarbeit für die Frauen in Pfrondorf

Das Heumachen – und nicht nur dieses – war vor dem Zweiten Weltkrieg noch hauptsächlich reine Handarbeit. Das Gras wurde mit der Sense geschnitten.

28.03.2019

Von hoy

Je nach Wetter dauerte es dann zwei bis drei Tage, bis man das trockene Heu aufladen und in die Scheune fahren konnte. „Da saß man dann wie der ‚Fürst Böckele‘‚ oben drauf, ganz hoch oben, und das hat gefedert und geschwankt, das war wunderbar!“, berichtet Otto Künstle in dem Buch „Hiesige aus aller Welt“ dem Kreisarchivar Wolfgang Sannwald. Otto Künstle, Jahrgang 1910, starb 2008 im Alter von 9...

82% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App