Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eine Weltpremiere auf dem Poltringer Flugplatz

Von Studierenden gebautes Flugzeug hebt souverän ab

„Ingenious Performance“ tauften die Wirtschaftsingenieure der Hochschule Reutlingen ihr aus 36000 Einzelteilen selbst gebautes Flugzeug und wünschten sich „allzeit schöne Flüge und glückliche Landungen“.

07.10.2018

Von and

Weltpremiere in Poltringen: Studi-Flieger hebt ab
kostenpflichtiger Inhalt

Auf dem Poltringer Flughafen startete am Samstag ein ganz besonderes Flugzeug: Studierende der Hochschule Reutlingen haben es aus 36.000 Teilen selbst gebaut. Video: Bleeser

03:01 min

Mehrere Hundert Schaulustige waren am Samstag auf den Poltringer Flugplatz gekommen, um den Schauflug von Studiengangsleiter Prof. Jochen Brune und Studentin Virginia Bleher anzusehen. Start, zehn Minuten Flug und die Landung klappten einwandfrei. 160 Studierende in wechselnden Teams hatten das Flugzeug in sechs Jahren gebaut.

Abgenommen wurde es bereits im Januar, der Erstflug war im März. „Unser Traum ist fertig“, sagte Brune. „Die viele Arbeit hat sich gelohnt.“ Für den Fall der Fälle ist im Flugzeug ein Schleudersitz eingebaut.

„Das ist ein gutes Beispiel für moderne Lehre“, so der Reutlinger Hochschulpräsident Hendrik Brumme. Er ist selbst begeisterter Pilot und hat das Projekt von Anfang an unterstützt. Ammerbuchs stellvertretender Bürgermeister Andreas Steinacker freute sich, dass Poltringen einmal „Schauplatz einer Weltpremiere“ sei. /Bild: Straub

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2018, 21:45 Uhr
Aktualisiert:
7. Oktober 2018, 21:45 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Oktober 2018, 21:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+