Gernot Stegert über die Umfrage zum Tübinger Au-Brunnen

Eine Mehrheit auch für Gewerbe im Schelmen

Von Gernot Stegert

Der ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzende im Tübinger Gemeinderat Albrecht Kühn muss sich nicht im nasskalten Winter an einen Baum im Au-Brunnen-Wald anketten, wie er angedroht hatte. Auch AL/Grünen-Stadtrat Bruno Gebhart und andere von der Bürgerinitiative Au-Brunnen brauchen sich nicht mehr mit Transparenten die Füße in den Bauch stehen. Das Wasserschutzgebiet ist gesichert. Diese Prognose sei gewagt. Denn das Ergebnis der Bürgerbefragung ist klar und entspricht ohnehin der Tendenz der Mehrheit im Gemeinderat. Ein Votum für eine Bebauung beim Au-Brunnen wäre eine große Überraschung.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.