Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Eine Göttin fühlt sich wie neugeboren Pallas-Athene-Brunnen auf Karlshöhe saniert

Zum 150-jährigen Bestehens hat der Verschönerungsverein Stuttgart den 100 Jahre alten Pallas-Athene-Brunnen auf der Karlshöhe sanieren lassen.

09.05.2011

Von SWP

Stuttgart Mit einem Festakt wurde der Brunnen im Park der früheren Villa Siegle gestern Nachmittag feierlich eingeweiht. Stolz präsentierte Erhard Bruckmann, der Vorsitzende des Verschönerungsvereins Stuttgart, den frisch sanierten Brunnen. Die aktuelle Maßnahme war nach 1989 bereits die zweite Instandsetzungsmaßnahme an dem Brunnen, den der Bildhauer Karl von Donndorf 1911 als Zierbrunnen für den Privatgarten der Villa Siegle auf der Karlshöhe schuf. Nach der Zerstörung der Villa 1944 und dem Abbruch der Ruine 1953 verfiel auch die neoklassizistische Brunnenanlage mit Motiven aus der griechischen Mythologie zusehends. Der Wasserfluss versiegte, Steinelemente nahmen Schaden und Gestrüpp überwucherte das Kunstwerk.

Mit vereinten Kräften und 50 000 Euro aus Spendengeldern wurden nun die griechische Göttin Athene, die in voller Rüstung dem Kopf des Zeus entsteigt, und die seitlichen Figuren des Prometheus und der Pandora mit ihrer berühmten Büchse gereinigt und repariert. Künftig können Spaziergänger zwei Wasserspeier am Brunnen per Tastendruck für kurze Zeit in Gang setzen. "Wir wollten den Brunnen nicht auf Hochglanz polieren, sondern die Patina erhalten", sagt Bruckmann über die behutsame Restaurierung.

Verantwortlich dafür zeigte sich Vereinsmitglied Konrad Oberle, der frühere Leiter der städtischen Denkmalschutzpflege. Er nutzte seine Kontakte zu Restauratoren, Steinmetzen und Mitarbeitern des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, um den denkmalgeschützten Brunnen im Jahr seines 100-jährigen Bestehens auf Vordermann zu bringen. Das Gartenamt übernahm die Einrichtung einer modernen Wasserzufuhr. Schäden und Risse an den Brunnentrögen wurden repariert. Mit der Stadt, in deren Besitz sich das Denkmal befindet, einigte sich der Verschönerungsverein auf eine Überlassungsvereinbarung. Die Sanierung ist Teil eines vielfältigen Aktionsprogramms, das der Verein anlässlich seines 150. Jubiläums in diesem Jahr durchführt.

Info: http://www.vsv-stuttgart.de

Zum Artikel

Erstellt:
9. Mai 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Mai 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Mai 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+