„Wo Klima und Leuth gleich rauh sind“

Eine Expedition in die Einsamkeit der Schwäbischen Alb bei Veringenstadt / Von Wolfgang Albers

Wer zwischen Hettingen und Veringenstadt wandert, durchquert nicht nur ein recht vitales Totental, sondern blickt auf einen schier endlosen Horizont und passiert das Fort Black Jack, wo bis 1983 Pershing-Raketen stationiert waren.

25.08.2016

Tja – da war wohl lang keiner mehr. Das Schild des Albvereins weist deutlich weg vom Weg, hinein in den Wald. Nur: Da wächst ein fettes Dickicht, vom Pfad keine Spur. Wer zwei Meter seitlich guckt, findet eine Ahnung von Durchbruch und dahinter eine hoch überwachsene Spur. Aber hier, mitten auf der Hochfläche, ist der Wandernde auch weit weg von den Modepfaden am Albtrauf. Aber eine Expedition in...

96% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2016, 17:46 Uhr
Aktualisiert:
25. August 2016, 17:46 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. August 2016, 17:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App