Tübingen

Eindrucksvoll

Auf eine Ausstellung in einer Schule weist diese Leserin hin.

11.10.2021

Von Gertrud Scheuberth, Tübingen

Steht in Ihrer Wohnung auch noch ein Ikea-Regal aus den 70er-Jahren? Waren Sie in dieser Zeit manchmal bei Kaufhof „shoppen“? Dann wissen Sie vielleicht, dass viele der Waren, die Sie dort besonders günstig erworben haben, von politischen Häftlingen in der ehemaligen DDR in Zwangsarbeit produziert wurden – also gerade von jenen Menschen, die zum Beispiel eine gescheiterte Republikflucht „abzubüßen“ hatten und schon deshalb nie in den Genuss solcher Waren gekommen sind.

Über die gesellschaftlichen Hintergründe, und vor allem über die unmenschlichen Arbeitsbedingungen in den Gefängnisfabriken, informiert noch bis 16. November eine Ausstellung, derzeit zu sehen in der Gewerblichen Schule in Derendingen. Bei der Vernissage am 1. Oktober berichtete eine Zeitzeugin eindrucksvoll von ihren Erfahrungen im Frauengefängnis Hoheneck und stellte sich den Fragen der Schüler. Aber auch die Bild- und Textmaterialien sprechen für sich und erzählen Erschreckendes, was wir westdeutschen Konsumenten damals wohl nicht geahnt haben beim Einkauf.

Die GST liegt etwas versteckt am Ende der Primus-Truber-Straße, von der Bushaltestelle Feuerhägle Fußweg zwischen Kinderhaus und Turnhalle nehmen!

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
11. Oktober 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App