Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Einbrecher nach mutmaßlichem Mord vor Gericht
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: Archiv dpa/lsw
Kempten/Ulm

Einbrecher nach mutmaßlichem Mord vor Gericht

Ein Einbrecher soll in Lindau am Bodensee einen Hausbesitzer umgebracht haben, weil der 76-Jährige den Täter auf frischer Tat erwischte.

15.07.2018
  • dpa/lsw

Kempten/Ulm. Wegen Mordes muss sich der 37 Jahre alte mutmaßliche Einbrecher ab Dienstag vor dem Landgericht in Kempten verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, den alten Mann erwürgt zu haben. Ein bis heute unbekannter Komplize soll dann das Gebäude in Brand gesteckt haben, um das Verbrechen zu vertuschen.

Ein weiterer Mann soll mit dem Fluchtfahrzeug vor dem Grundstück gewartet haben. Der 27-Jährige ist in dem Verfahren ebenfalls angeklagt, dem Fahrer wird allerdings nur versuchter schwerer Bandendiebstahl vorgeworfen. Die beiden Angeklagten sind nach Angaben der Ermittler Mitglieder einer rumänischen Bettlergruppe.

Das Trio wollte laut Anklage im März 2017 aus dem Haus des Seniors Wertgegenstände stehlen. Zunächst sollen der 37-Jährige und der unbekannte Mittäter nachts in die vermietete Einliegerwohnung eingestiegen sein und Gegenstände herausgetragen haben. Dies habe der 76-Jährige bemerkt und die Einbrecher gestellt. Darauf soll es zu dem Gewaltverbrechen gekommen sein. Die drei Männer flüchteten vom Tatort und ließen das schon zum Abtransport bereitstehende Diebesgut bei dem brennenden Wohnhaus zurück.

Nach dem Feuer hatte die Kripo schnell den Verdacht, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Deswegen wurde eine Sonderkommission gegründet. Zunächst wurde ein Mann verhaftet, der aber mit der Tat nichts zu tun hatte und später wieder aus der Untersuchungshaft kam.

Die Beamten kamen den nun Angeklagten auf die Spur, weil die Bettler vor dem Mord in der Nähe des Tatorts gewesen waren. Schleierfahnder hatten die Gruppe dort kontrolliert. Da die Männer laut Polizei ebenfalls in Baden-Württemberg unterwegs waren, wurden auch Anwohner in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) befragt. Rund eine Woche nach dem Feuer wurde der 37 Jahre alte Rumäne auf einem Supermarktparkplatz in Ulm festgenommen. Einige Zeit später wurde der mutmaßliche Fluchtwagenfahrer in Lindau gefasst.

Beide Angeklagten haben in den Vernehmungen bestritten, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Die Strafkammer hat sieben Verhandlungstage geplant. Ein Urteil könnte demnach am 22. August verkündet werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.07.2018, 13:23 Uhr | geändert: 15.07.2018, 11:10 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Kennen Sie Tübingen? (5) Viertel mit „abseitiger Lage“
Millionen Rindviecher, Alpinisten und schwäbische Rentner Acht Dinge, die Sie im Allgäu tun sollten*
Uschi Kurz über ihren ertragreichen Apfelbaum Überaus dankbar – aber druckempfindlich
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular