Feinstaub · Eine Mooswand für bessere Luft

Ein so genannter „City Tree“ soll in der Tübinger Mühlstraße Schadstoffe filtern und die Luft kühlen

Im Berliner Hauptbahnhof steht eine, in Oslo, Dresden, Jena und Paris stehen welche. Jetzt will sich auch Tübingen so eine grüne Wand anschaffen.

22.04.2017

Von Sabine Lohr

Dieser „City Tree“ steht in Jena – und filtert dort angeblich eine Menge Feinstaub aus der Luft. Bild: Green City Solutions

„City Tree“ – Stadtbaum – heißt das rund vier Meter hohe und drei Meter breite, mit Moosen und anderen Pflanzen bestückte Gebilde, das nach Angaben des Berliner Herstellers „Green City Solutions“ Feinstaub und Stickoxide aus der Luft filtern soll.

Zum Artikel

Erstellt:
22. April 2017, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
22. April 2017, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. April 2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+