Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden

Ein neues Buch über Lotte Reiniger - Video aus dem Film: "A night in a Harem"

Die Ausschnitte aus dem Film "A night in a Harem" stellte uns freundlicherweise das Tübinger Stadtmuseum zur Verfügung. Dort liegt nicht nur die gesamte DVD zum Kauf bereit, das Museum bietet auch die weiteren Filme "Musik und Zaubereien", "Märchen und Fabeln" sowie "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" als DVD an.

17.11.2007

DETTENHAUSEN (hoy). „Die Schere, von Daumen und Mittelfinger geführt, schneidet und bleibt dabei ruhig an der Stelle. Gedreht und geführt wird nur das Papier, mit der linken Hand. Jeder, der dabei zuschauen durfte, schaute sprachlos zu, wie bei einem Zaubertrick.“ Helga Happ beschreibt in dem neuen Büchlein über Lotte Reinigers letzte Lebenszeit in Dettenhausen, wie die Scherenschnitte zum Andersen-Märchen „die kleine Seejungfrau“ entstanden.

Eigens für die Renovierung der evangelischen Johanneskirche entwarf die 80-jährige Lotte Reiniger ein Schattenspiel. Dabei musste ihr die Pfarrers-Ehefrau Helga Happ unzählige Bücher über Tiere im Wasser besorgen. Für ein perfekt geschnittenes Tier, so die Scherenschittkünstlerin, „muss man vorübergehend selbst dieses Tier ‚sein‘ und sich wie dieses bewegen.“

Die bewegendsten Zeiten ihres Lebens hatte Lotte Reiniger bereits hinter sich, als die Meisterin des Scherenschnitts und Filmkünstlerin ins Pfarrhaus von Alfred und Helga Happ zog. Erst für mehrere Monate, in denen sie Seminare anbot, ab Sommer 1980 dann bis zu ihrem Lebensende am 19. Juni 1981.

In ihrem Büchlein, das jetzt im Verlag des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTS erscheint, schildert das Ehepaar Happ nebst den beiden Töchtern noch einmal ausführlich und liebevoll das Zusammenleben mit Lotte Reiniger und ihre meisterliche Kunst. Auf 72 Seiten lassen die Happs Einwohner der Schönbuchgemeinde zu Wort kommen, die mit Lotte Reiniger Kontakt knüpften oder Berührungspunkte hatten.

Darunter der jüngst verstorbene Altbürgermeister Helmuth Bächle. Er schildert in seinem Beitrag die Suche nach wertvollen Arbeiten der Künstlerin. Im Keller des Pariser Goethe-Instituts wurde Bächle fündig. Er brachte viele Papierrollen und Handschriften heil über die Grenze.Grafisch schön gestaltet hat der Verlag die einzelnen Buchkapitel. Die Überschriften beginnen mit einem schwungvollen Initial und passen somit gut zu den grazilen Scherenschnittfiguren, die das Autoren-Ehepaar für das Buch ausgesucht hat.

Fotos über Lotte Reiniger bei der Arbeit und Zeichnungen der Künstlerin bringen Abwechslung in das luftige Büchlein. Ein Lebenslauf nebst einigen Literaturhinweisen ergänzen die 14 Beiträge. Am heutigen Freitag stellen Happs um 19.30 Uhr das Buch im Rathaus Dettenhausen vor und zeigen in einer Ausstellung Unikate aus dem Fundus von Lotte Reiniger.

Das Buch über Lotte Reiniger können Sie auch im TAGBLATT-Shop bestellen

Ein neues Buch über Lotte Reiniger - Video aus dem Film: "A night in a Harem"

Lotte Reiniger - Video aus dem Film: "A night in a Harem"

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Lotte Reiniger - Video aus dem Film: "A night in a Harem" --

02:23 min

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.11.2007, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular