Wilhelma

Ein Platz zum Verlieben

Mit rund anderthalb Million Besuchern pro Jahr ist die Wilhelma eine der beliebtesten Freizeiteinrichtung in Baden-Württemberg. Mit über 8000 Tieren in mehr als 1000 Arten ist sie einer der artenreichsten Zoos nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Sie kombiniert als einzige Einrichtung in Deutschland einen Zoo und einen botanischen Garten.

25.06.2021

Von TEXT: Simone Maier|FOTO: Wilhelma Stuttgart

Wer aus der Region war nicht schon mindestens ein Mal in der Wilhelma in Stuttgart? Ob mit der Schulklasse, den Eltern, Großeltern oder mit Freunden. Nun wurden auch in der Wilhelma erste Lockerungsschritte vollzogen. Mittlerweile muss beim Einlass kein negativer Corona-Test mehr vorgelegt werden. Außerdem wird die Maskenpflicht im Außenbereich gelockert. Diese gilt nur noch in den gekennzeichneten Bereichen, also an Engstellen, in Innenräumen und bei besonders durch das Virus gefährdeten Tierarten.

Auch die Gastronomie kann in der Wilhelma wieder öffnen. Jedoch wird hier für die Nutzung des Innen- und Außenbereichs auch weiterhin ein negativer Corona-Test, ein Impf- beziehungsweise ein Genesungsnachweis benötigt. Die Kontrolle von diesen Tests erfolgt direkt vor Ort durch den Gastronomiepartner der Wilhelma. Eine Verpflegung ist allerdings auch ohne einen Testnachweis weiterhin an den Imbissständen und Kiosken möglich. „Wir freuen uns sehr, dass wir der Normalität in kleinen Schritten näher kommen“, sagt Wilhelma-Direktor Dr. Thomas Kölpin. „Die sinkenden Coronazahlen erlauben uns zudem, die maximale Besucherzahl etwas anzuheben. So sind ab sofort 6000 Personen über den Tag verteilt im Zoologisch-Botanischen Garten Stuttgart zugelassen.“ Am Montag, 14. Juni wurden die ersten Häuser wieder geöffnet. Das Amazonienhaus, das Aquarium- und Terrariengebäude, das Insektarium und das Menschenaffenhaus können so wieder besucht werden. Hier gilt Maskenpflicht und der Zugang wird reguliert. Wichtig ist, dass sich an dem Buchungsverfahren nichts ändert. Bis auf Weiteres können Tickets für die Wilhelma und das Parkhaus nur online gebucht werden.

INFO

Die Wilhelma ist ein Wirtschaftsbetrieb des Landes Baden-Württemberg. Als öffentliche Dienstleistungseinrichtung des Landes untersteht sie direkt dem Finanzministerium und gehört zur Abteilung für Vermögen und Bau. Oberster Dienstherr ist somit die Finanzministerin Baden-Württembergs. Die Wilhelma erwirtschaftet etwa 70 Prozent des Etats selber. Der Rest stammt aus Zuschüssen des Landes Baden-Württemberg.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Juni 2021, 07:25 Uhr
Aktualisiert:
25. Juni 2021, 07:25 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Juni 2021, 07:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App