Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Semesterauftakt

Ein Mittel gegen Masern

Mit dem Eberle-Forschungspreis und einer Stiftungs-Starthilfe für ein neues Zentrum für digitale Kompetenz gab es für die Uni einen Geldsegen.

19.10.2018

Von Ulrike Pfeil

Die hochansteckenden Masern sind in manchen Teilen der Welt noch eine bedrohliche Seuche, in Asien und Afrika eine der Hauptursachen für den Tod von Kleinkindern. Auch in Europa wächst durch Impfmüdigkeit wieder die Gefahr von Epidemien – 900 Masern-Fälle gab es im vergangenen Jahr. Der Tübinger Virologe Prof. Ulrich Lauer hat nun einen Naturstoff entdeckt, der Masern-Viren angreift und ihre Verb...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Oktober 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+