Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentar · Friedensnobelpreis

Ehre für die Friedfertigen

Wer sich heute im Nahen und Mittleren Osten umschaut, könnte meinen, der Arabische Frühling sei nur noch eine ferne politische Silhouette, verblasst und überrollt von den brutalen Realitäten. Außer in Tunesien herrschen überall wieder autoritäre Regime, deren Machtgier manche der Völker sogar in das Unglück von Bürgerkriegen stürzt.

10.10.2015
  • MARTIN GEHLEN

Diese orientalischen Potentaten sind unfähig zu tragenden Kompromissen, unbeirrbar in ihrem Autoritarismus und süchtig nach billigem Verschwörungsdenken. Sie kennen kein Innehalten und keine Kultur der Deeskalation. Alle Machtkonflikte werden bis zum bitteren Ende ausgefochten. Nachgeben gilt als Schwäche, ja sogar als Schmach.

Zu dieser politischen Unkultur der arabischen Welt setzt der Friedensnobelpreis einen Kontrapunkt. Er ehrt Menschen, die durch Kompromissbereitschaft und Absage an Gewalt ihre Nation vor der Selbstzerstörung bewahrten. Gleichzeitig bringt sie wieder eine Sehnsucht zum Leuchten, welche vor vier Jahren als Arabischer Frühling die Region bewegte und die Welt faszinierte. Insofern ist das Lob für die mutige tunesische Zivilgesellschaft auch eine Auszeichnung für alle Aktivisten in den anderen arabischen Staaten, die bisher vergeblich ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Freiheit für offene, demokratische Gesellschaften opferten.

Allein in Ägypten sitzen abertausende junger Leute unschuldig in Gefängnissen, nur weil sie nicht länger als dumpfe Untertanen leben wollen. Auch diesen Aufrechten, die ihren Frühlingstraum von Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie nicht aufgeben wollen, ist dieser Friedensnobelpreis gewidmet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular