Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Freiburg

Ehemann nach tödlichem Ehestreit vernommen

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Freiburg ist der dringend verdächtige Ehemann am Montag vernommen worden.

22.07.2018

Von dpa/lsw

Freiburg. Ob er Angaben zur Tat gemacht hat, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Unklar ist weiterhin, wie die 62 Jahre alte Frau des Verdächtigen starb. Eine Waffe im eigentlichen Sinne sei in der Wohnung, dem mutmaßlichen Tatort, nicht gefunden worden. Das Opfer sollte frühestens am Dienstag obduziert werden, wie es weiter hieß.

Nachbarn hatten am Sonntagmorgen die Polizei gerufen, weil sie einen lautstarken Streit gehört hatten. Die Polizei traf kurz darauf in der Wohnung ein und fand die leblose Frau. Ein Notarzt stellte ihren Tod fest. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein Ehestreit des Paares eskaliert sein. Der 68-jährige Ehemann, den die Beamten auch in der Wohnung vorfanden, war daraufhin festgenommen worden.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juli 2018, 19:42 Uhr
Aktualisiert:
23. Juli 2018, 16:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2018, 16:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+