Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Korntal-Münchingen

Dringend Fahrlehrer gesucht: Nachwuchsmangel im Südwesten

Die baden-württembergischen Fahrlehrer suchen händeringend Nachwuchs.

16.02.2018

Von dpa/lsw

Das Schild "Fahrschule" leuchtet. Foto: Roland Weihrauch/Archiv dpa/lsw

Korntal-Münchingen. «Es herrscht ein akuter Mangel», sagte Jochen Klima, Vorsitzender des Fahrlehrverbands im Südwesten, in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg). Die Hälfte der jetzt tätigen Ausbilder gehe in den nächsten zehn Jahren in den Ruhestand. Im Jahr 2016 wurden 4735 Fahrlehrer gezählt, ein Jahr zuvor waren es noch 4953. Aktuelle Zahlen für 2017 lagen noch nicht vor.

Klima sagte, früher habe die Bundeswehr sehr viele Fahrlehrer ausgebildet. Nach ihrer Zeit beim Bund hätten viele Soldaten dann als Fahrlehrer auf dem zivilen Markt weitergemacht. Dieser Nachschub sei aber mit der Abschaffung der Wehrpflicht versiegt.

Um den Beruf attraktiver zu machen, wurde auch die Ausbildungsordnung geändert. Wer nun junge Leute im Autofahren ausbilden wolle, brauche keinen Lkw-Führerschein mehr. Auch das Thema autonomes Fahren mache Fahrlehrer nicht überflüssig. «Bis wir vollständig autonom fahren, wird es noch eine ganze Weile dauern», sagte Klima. Im Jahr 2016 gab es im Südwesten 3150 Fahrschulen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2018, 07:31 Uhr
Aktualisiert:
16. Februar 2018, 05:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Februar 2018, 05:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+