Stuttgart

Drei neue Richter für Landgericht wegen Diesel-Klagen

Wegen der weiter hohen Belastung mit Klagen um angeblich illegale Abschalteinrichtungen bei Diesel-Fahrzeugen bekommt das Landgericht Stuttgart befristet drei zusätzliche Richterstellen.

11.06.2021

Von dpa/lsw

Ein Schild weist an einer Fassade auf das Landgericht Stuttgart hin. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Stuttgart. Dies teilte das Justizministerium am Freitag mit. Alleine im April seien rund 1200 Klagen gegen den Autobauer Daimler eingegangen. Und im zweiten Halbjahr 2020 seien etwa 3300 neue Verfahren gegen den Hersteller angestrengt worden.

In der baden-württembergischen Landeshauptstadt sind Daimler und Porsche ansässig. Justizministerin Marion Gentges (CDU) sagte, als zuständiges Gericht am Sitz von Automobilkonzernen befinde sich das Landgericht Stuttgart in einer Sondersituation. „In den vergangenen Monaten hat sich die Lage dort nochmals zugespitzt.“

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2021, 13:12 Uhr
Aktualisiert:
11. Juni 2021, 13:12 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2021, 13:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App