Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rottenburg

Drei Jahre lang Weltkulturerbestätten fotografiert

Der Fotodesigner Günther Bayerl aus Neu-Ulm stellt derzeit im Rottenburger Rathaus-Foyer eine Auswahl seiner Fotos von Deutschlands Weltkulturerbestätten aus.

09.11.2018

Von kst

Bild: Klaus Stifel

Der 35-jährige Fotograf, sagte Ruth Bolle, Leiterin der mitveranstaltenden Stadtbibliothek bei der Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, sei drei Jahre lang kreuz und quer durch die Bundesrepublik gereist, um alle 44 Unesco-Weltkulturerbestätten ins Bild zu setzen. Erschienen sind die Fotos im Buch „Welterbe“, das Bayerl zusammen mit dem Autor Florian Heine vor einem Jahr herausbrachte und das in diesem Jahr mit dem ITB BuchAward ausgezeichnet wurde.

21 Aufnahmen daraus sind nun im Eingangsbereich des Rathauses zu sehen. Sie zeigen historische Bauten, wie etwa das beleuchtete Eisenwerk in Völklingen oder die ehemalige Zeche Zollverein in Essen, dazu Natur- und Landschaftsaufnahmen wie ein rund 50 Millionen Jahre altes Fossil, ein Schlickwatt, die Vogelherd-Höhle im Lonetal oder die Pfahlbauten am Bodensee.

Die Wanderausstellung im Rathaus ist noch bis zum 1. Dezember zu sehen, und zwar Montag und Dienstag von 7.30 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag von 7.30 bis 12 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 18 und samstags von 9 bis 12 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
9. November 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. November 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+