Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Baden-Baden/Ludwigshafen

Drehstart für Jubiläums-«Tatort» mit Ulrike Folkerts

Der 70. «Tatort» mit Ulrike Folkerts als dienstälteste Kommissarin Lena Odenthal in der ARD-Kult-Krimireihe ist in der Mache.

09.11.2018

Von dpa

C. Janssen (l-r), L. Bitter, U. Folkerts, C. Walther und K. Eichhorn. Foto: Jacqueline Krause-Burberg/SWR-Presse/Bildkommunikation dpa

Baden-Baden/Ludwigshafen. In Ludwigshafen begannen dafür die Dreharbeiten unter dem Arbeitstitel «Leonessa», wie der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag in Baden-Baden mitteilte. Das Drehbuch des neuesten Falls für die von der 57-jährigen Folkerts gespielten Ermittlerin Odenthal stammt von Wolfgang Stauch, die Regie führt Connie Walther, die schon einmal einen Ludwigshafener «Tatort» inszeniert hat.

Der aktuelle Fall spielt in einem Hochhausviertel im Stadtteil Oggersheim-West. Odenthal und ihre Kollegin Johanna Stern (Lisa Bitter) werden gerufen, nachdem dort ein Kneipenwirt erschossen hinter seinem Tresen gefunden worden ist. Unter Tatverdacht gerät eine Gruppe Jugendlicher aus dem sozialen Brennpunkt. Gedreht wird laut SWR bis Ende November in Ludwigshafen und Baden-Baden. Wann der «Tatort» ausgestrahlt wird, steht dem Sender zufolge noch nicht fest.

Folkerts schlüpft bereits seit 1989 in die Rolle der Kommissarin Odenthal. Jahrelang war der von Andreas Hoppe gespielte Kollege Mario Kopper an ihrer Seite, bis er in einer im Januar dieses Jahres ausgestrahlten Folge ausschied.

C. Janssen (l-r), L. Bitter, U. Folkerts, C. Walther und K. Eichhorn. Foto: Jacqueline Krause-Burberg/SWR-Presse/Bildkommunikation dpa

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2018, 15:15 Uhr
Aktualisiert:
9. November 2018, 16:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. November 2018, 16:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+