Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Fußball

Dost und Kruse treffen für die Wolfsburger

Dank seiner treffsicheren Torjäger hat der VfL Wolfsburg die Tür zum Champions-League-Achtelfinale aufgestoßen. Bas Dost und Max Kruse sicherten dem deutschen Vizemeister am Mittwochabend einen überaus wichtigen 2:0 (0:0)-Vorrundensieg gegen den niederländischen Fußball-Champion PSV Eindhoven.

22.10.2015
  • DPA

Wolfsburg Das Team von Trainer Dieter Hecking darf nun schon in zwei Wochen im Rückspiel in Holland auf eine Vorentscheidung auf seinem Weg zur ersten Achtelfinal-Teilnahme der Clubgeschichte in der Königsklasse hoffen.

Vor der erneut enttäuschenden Kulisse von nur 23 375 Zuschauern bescherten die beiden VfL-Stürmer Dost (46. Minute) und Kruse (57.) mit ihren Premieren-Toren in der Champions League dem VfL eine hervorragende Ausgangslage vor den verbleibenden drei Partien.

Wolfsburg führt die Gruppe B jetzt mit sechs Punkten vor Manchester United und ZSKA Moskau (jeweils vier Zähler) an. Auch, weil VfL-Keeper Diego Benaglio in der Nachspielzeit einen Elfmeter von Jürgen Locadia stark hielt.

Zum Auftakt wichtiger Wochen mit Spielen unter anderem im Pokal gegen Bayern München (27. Oktober), in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen (31. Oktober) und dem Königsklassen-Rückspiel in Eindhoven (3. November) war es ein willkommenes Erfolgserlebnis für die Niedersachsen. Heckings Truppe zeigte sich gegen den 22-maligen niederländischen Meister dominant, ließ nur vor dem Tor die Durchschlagskraft vermissen und machte sich das Leben lange schwer. Dank einer deutlichen Effizienzsteigerung nach der Pause sprang noch der verdiente zweite Sieg im dritten Vorrundenspiel heraus. Ohne den aus dem Kader verbannten Nicklas Bendtner begannen die Wölfe vor 23 375 Zuschauern sofort spielbestimmend. Binnen weniger Sekunden versuchten Daniel Caligiuri und Julian Draxler ihr Glück mit Fernschüssen - die Hoffnung auf ein frühes erstes Tor erfüllte sich allerdings nicht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Tobias Zug über die Ablösesumme von Thilo Kehrer Kämpfen um die Krümel vom Kuchen aus Paris
Kommentar über die kuriose Art, wie Südkorea seine Sportler motiviert  Auf der Jagd nach Gold
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular