Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Dorfklub wird erwachsen
Einer der Vorstände: Joannis Koukoutrigas. Foto: Eibner
Dritte Liga

Dorfklub wird erwachsen

Die SG Sonnenhof Großaspach will neue Strukturen für das Überleben im Profibereich schaffen.

19.04.2018
  • DG

Großaspach. Mit einer Satzungsänderung und neuen Vereinsgremien soll heute (19 Uhr) bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Dinkelacker Alm der Mechatronik Arena die Zukunft des Fußball-Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach im Profilager manifestiert werden. Dafür ist aber eine Zustimmung der Mitglieder erforderlich. "Der Aufsichtsrat hat sich Gedanken gemacht, mit welcher Struktur wir in die Zukunft gehen wollen", betont Philipp Mergenthaler, bisher SG-Präsidiumsmitglied Medien. Anlass ist der Abschied von Präsident Werner Benignus, der nach zehneinhalb Jahren an der Klubspitze aufhören wird. Benignus wird aufgrund seiner Verdienste für den Verein bei der Versammlung als Ehrenpräsident vorgeschlagen.

Das Präsidium soll nun durch eine Vorstandschaft ersetzt werden. Dafür stellen sich Mergenthaler, Sportdirektor Joannis Koukoutrigas, Michael Ferber (bisher Präsidiumsmitglied Sport), Geschäftsführer Thomas Deters, Thomas Ferber, Andreas Benignus und Patrick Eickelmann als Team zur Verfügung. "Alle sind schon lange mit dem Verein verbunden. Wir wollen etwas bewegen", sagt Mergenthalter. Andreas Benignus soll als Vorsitzender und Sprecher des Septetts - alle Personen sind im Alter zwischen 35 und 42 Jahren - fungieren.

"Das ist eine riesige Chance für uns alle. Welcher Klub hat das Glück, dass sich sieben junge Leute mit Herzblut für ihren Verein und gleichzeitig als absolute Experten in ihrem jeweiligen Ressort zu einem Team zusammenfinden und den Verein gestalten möchten?", meint der Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Möhle. Zudem soll es einen Vereinsbeirat geben. Dieses ebenfalls siebenköpfige Gremium ist für die Aufrechterhaltung der DNA des Dorfklubs mit entsprechenden Festivitäten zuständig.

Langfristig soll durch die Änderung ein Schritt nach vorne gemacht werden. Mergenthaler: "Wir wollen uns weiterentwickeln, den finanziellen Bereich sichern und ausbauen, infrastrukturell vorwärts kommen und die Juniorenarbeit fördern. Unser Ziel ist es, Spieler für die eigene Drittligamannschaft auszubilden." dg

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular