Tübingen/Mössingen · Landgericht

Doppelter Vertrauensbruch: Vier Jahre und drei Monate Haft für Missbrauch

Für den schweren sexuellen Missbrauch seiner Enkeltochter muss ein Mössinger vier Jahre und drei Monate in Haft.

16.06.2021

Von Moritz Siebert

Über einen längeren Zeitraum in den Jahren 2016 und 2017 missbrauchte ein Mann aus Mössingen seine Enkeltochter schwer. Er nutzte für Übergriffe Situationen, in denen er auf die damals Neunjährige aufpassen sollte. Dafür muss der 64-Jährige nun für vier Jahre und drei Monate in Haft. Das Urteil verkündete Armin Ernst, Vorsitzender Richter der Dritten Großen Jugendkammer am Tübinger Landgericht, a...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2021, 16:30 Uhr
Aktualisiert:
16. Juni 2021, 16:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Juni 2021, 16:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App